,,Використання відеоматеріалів на уроках німецької мови"

Про матеріал

Останнім часом із зростанням інтересу до вивчення іноземних мов з'являється багато відеоматеріалів, які дають можливість використовувати їх у навчальному процесі. Перегляд фрагментів відеозаписів спонукає до дії зорові та слухові центри людини, які, у свою чергу, впливають на процес засвоєння та запам'ятовування матеріалу. Робота з такими матеріалами на уроці урізноманітнює види діяльності учнів у процесі навчання іноземній мові. Аудіо- та відеоматеріали роблять урок цікавим, підвищують рівень мотивації вивчення німецької мови, дають можливість працювати з автентичними зразками іноземної мови. Тому підготовка сучасного вчителя до використання відеоматеріалів на уроці німецької мови визнається не просто доцільною, а й необхідною.

Перегляд файлу

 

http://ia108.mycdn.me/image?t=3&bid=591693601105&id=591693601105&plc=WEB&tkn=XdJOVkP7KW8WGNMUxOyvhSqxqrMВИКОРИСТАННЯ ВІДЕОМАТЕРІАЛІВ

НА УРОКАХ НІМЕЦЬКОЇ МОВИ

 

Самохвал Олена Миколаївна,

вчитель німецької  мови

КЗ  «Луцький навчально-виховний комплекс

 «Гімназія № 14 імені Василя Сухомлинського»

 Луцької міської ради Волинської області»

 

Скажи мені – я забуду.

Покажи мені – я запам’ятаю.

Зацікав мене – я зрозумію.

Корнелюк С.А.

 

                Останнім часом із зростанням інтересу до вивчення іноземних мов з’являється багато відеоматеріалів, які дають можливість використовувати їх у навчальному процесі. Перегляд фрагментів відеозаписів спонукає до дії зорові та слухові центри людини, які, у свою чергу, впливають на процес засвоєння та запам’ятовування матеріалу. Робота з такими матеріалами на уроці урізноманітнює види діяльності учнів у процесі навчання іноземній мові. Аудіо- та відеоматеріали роблять урок цікавим, підвищують рівень мотивації вивчення німецької мови, дають можливість працювати з автентичними зразками іноземної мови. Тому підготовка сучасного вчителя до використання відеоматеріалів на уроці німецької мови визнається не просто доцільною, а й необхідною.

               Процес вивчення іноземних мов сьогодні неможливо уявити без використання технічних засобів. І не випадково останнім часом помітно зростає інтерес до навчальних відеофільмів як ефективного засобу навчання іноземної мови. Специфіка відео дозволяє поєднати зорові та слухові образи в типових обставинах. Учням  пропонується мовленнєва ситуація, у якій вони за допомогою вчителя можуть опинитися в ролі активних учасників комунікації. Ефективності цього засобу навчання іноземної мови сприяють також технічні можливості відео, які дозволяють зупиняти та повторювати дію будь-яку кількість разів в абсолютно однакових умовах. Навчальні відеофільми є простою, доступною і цікавою формою викладу нового навчального матеріалу. Використання відео сприяє підвищенню інтересу до дисципліни, кращому засвоєнню, запам’ятовуванню матеріалу, що вивчається. Як засіб навчання воно має безмежні педагогічні й виражальні можливості.

             Методично грамотне застосування засобів інтенсифікації навчального процесу характеризується певними дидактико-методичними перевагами: завдяки звучанню аутентичного мовлення створюється наближене до реального іншомовне середовище, відбувається економія часу, здійснюється навчання з елементами індивідуалізації, реалізується принцип аудіовізуальної наочності навчання, завдяки якому іноземне мовлення демонструється в розмаїтті щоденних ситуацій.

             Отже, використання відео на уроках німецької мови підвищує мотивацію учнів до навчання, сприяє ефективності навчального процесу, формуванню пізнавальних інтересів, стимулює розумову діяльність.

 

План-конспект уроку німецької мови у 3(7) класі гімназії на тему:

«Im gesunden Körper - gesunder Geist» («У здоровому тіліздоровий дух»)

 

Тип уроку: Комбінований урок

Форма уроку: Урок – віртуальна екскурсія у світ спорту

Мета:

Навчальна: активізувати лексику з теми, тренувати учнів у діалогічному та монологічному мовленні, поглибити знання учнів про види спорту та їх значення у житті людини; учити сприймати на слух текст із метою одержання певної інформації.

Розвиваюча: автоматизувати вживання лексики за темою, розвивати навички читання, письма та усного мовлення, розширити світогляд учнів, їх уявлення про заняття спортом учнів у Німеччині.

Виховна: виховувати позитивне ставлення до спорту як до здорового способу життя, прагнення вдосконалювати себе, виховувати почуття колективізму.

Обладнання: планшет з електронним підручником «Deutsch» Л.Горбач, Г.Трінька 7 клас, ноутбук, телевізор, СD з мультимедійною презентацією,  з відеозаписом навчального фільму «Ich will Profispielerin werden» і з записом пісні для релаксації «Das Fliegerlied», малюнки, роздатковий матеріал.

 

Перебіг уроку

 

І.Початок уроку.

1.1.Вітання. Організаційний момент.

L.Guten Tag, liebe Kinder! Ich bin froh euch zu sehen! Wie geht es?

Sch.Es geht mir gut, denn/weil …

  • ich habe heute eine Elf/Sieben bekommen;
  • das Wetter ist heute super/schlecht;
  • meine Mutter hat heute Geburtstag;
  • ich habe heute Morgengymnastik gemacht;
  • ich habe heute sehr lecker gefrühstückt;
  • ich habe heute gute Laune;
  • ich habe heute sechs/acht Stunden;
  • bald ist Frühling;
  • ich bin gestern spät/früh schlafen gegangen.

1.2.Повідомлення теми та мети уроку.

Heute arbeiten wir am Thema «Im gesunden Körper – gesunder Geist». Wir werden viel über Sport, Sportarten, berühmte Sportler und über die Rolle des Sports in unserem Leben sprechen. Wir werden auch schreiben, lesen, hören, singen, einen Film ansehen und verschiedene Übungen machen.

Unser Motto ist

«Mache Sport und spiele mit,

so bleibt man jung, gesund und fit»

1.3.Фонетична зарядка

Hört zu und sprecht nach

Der  Diskuswurf, der Speerwurf, das Ringen, das  Gewichtheben, das Karate,
das Rudern, das Gewichtheben, der   Handball, der Wasserball, das Schwimmen, das Freistil-Schwimmen,  dasTurmspringen, der 5000-Meter-Lauf,  der Hürden-Lauf,  das Judo, der  Weitsprung,  der Dreisprung

 

II.Основна частина уроку

2.1.Wortschatzarbeit

A)Ergänzt den Wort-Igel

 

B)L. Ergänzt die Sätze

Sch. Um gesund zu sein, müssen wir …

  • mehr zu Fuss gehen;
  • viel Zeit im Freien verbringen;
  • früh ins Bett gehen;
  • früh aufstehen;
  • Sport machen.

L. Ja, richtig. Und wozu muss man Sport machen?

Sch.Man muss Sport machen, um …

  • gesund zu bleiben;
  • fit und mutig zu sein;
  • in guter Form zu sein;
  • eine gute Kondition zu haben;
  • gute Koordination und Schnelligkeit zu haben;
  • mehr Ausdauer zu haben;
  • meine körperliche Kraft zu unterstützen;
  • mein Äußeres zu verbessern;
  • immer fit und gesund zu sein;
  • mein Gewicht zu halten / abzunehmen;
  • Spaß am Sport zu haben;
  • neue Leute kennen zu lernen;
  • zu Aggressionen durch Sporttreiben abzunehmen;
  • etwas gemeinsam mit den Freunden zu unternehmen;
  •  etwas für meine Gesundheit zu tun.

Sch. Sport …

  • macht fit;
  • macht gesund;
  • organisiert und diszipliniert;
  • ist wichtig das Körper;
  • macht bessere Laune;
  • macht uns Spaß.

 

C)L.Welchen Sport macht ihr gern?

Sch.1. Ich fahre gern Rad und laufe gern Schlittschuh. Am liebsten spiele ich aber gern Badminton. Badminton kann man überall spielen. Man braucht nur einen Schläger und einen Federball.

Sch.2. Ich mache gern Sport. Sport ist mein Hobby. Im Sommer skate ich und laufe gern Inliner. Im Winter laufe ich gern Schi. Mein Lieblingssport ist Fußball. Ich spiele Fußball am liebsten.

Sch.3. In meiner Freizeit mache ich gern Sport. Ich schwimme, spiele Basketball gern. Aber mein Lieblingshobby ist Sporttanzen.

Sch.4. Ich mache gern Sport. Am liebsten spiele ich Tischtennis. Zweimal pro Woche besuche ich den Tischtennisverein.

2.2.Sprechen (Einige Schüler haben für heute Dialoge vorbereitet)

Es waren zwei Thema « Volleyballtraining », « Aller Anfang ist schwer.»

a)Volleyballtraining

  • Hallo, ….! Wie geht’s dir?
  • Hallo, …! Danke. Schon besser. Warst du heute beim Training?
  • Ja.
  • Und was habt ihr gemacht?
  • Wie immer. Zuerst haben wir ohne Ball trainiert: zwei Runden um das Stadion laufen, turnen, springen. Und dann haben wir mit dem Ball trainiert, Tore geschossen. Und dann haben wir eine Stunde gespielt.
  • War … da?
  • Nein, … war nicht da.
  • Und wer hat Torwart gemacht?
  • Ach so.

 

b)Aller Anfang ist schwer.

  • Am Wochenende gehe ich reiten. Kommst du mit?
  • Ach, keine Lust. Ich lese lieber.
  • Das macht doch Spaß!
  • Das ist mir zu anstrengend.
  • Ach, Quatsch! Das ist doch so schön. Den ganzen Tag an der frischen Luft.
  • Das Reiten lerne ich nie.
  • Versuch doch mal! Das ist ganz nicht schwer. Ich helfe dir.
  • Nun gut… Aber ich habe kein Pferd.
  • Du kannst mein Pferd haben.
  • Aha… Ich kann aber vom Pferd stürzen (впасти з коня).
  • Das macht nichts. Aller Anfang ist schwer.
  • Nun gut. Ich komme mal mit.

 

2.3.Teilt zu zweit die Sportarten in fünf Gruppen und erzählt.

 

1000-Meter-Lauf, Langlauf, Basketball, Segeln, Taekwondo, Weitsprung, Handball, Staffellauf, Skisprung, Speerwurf, Tennis, KungFu, Hochsprung, Schwimmen, Dreisprung, 200-Meter-Lauf, Biathlon, Boxen, Fußball, Volleyball, Synchronschwimmen, Rudern, Judo, Brustschwimmen, Wasserball, Ringen (griechisch-römisch)

Wassersport:

Skisport:

Ballsport:

Leichtathletik:

Kampfsport:

Zum Wassersport/Skisport/Ballsport/Kampfsport gehören …

Zur Leichtathletik gehören …

 

2.4.Interview

Heute haben wir eine Gästin aus der Zeitung.

Ich heiße Sascha und bin Reporterin bei der Schulzeitung «Gnidawske Grono». Ich mache Beiträge, interviewe Schüler und Lehrer, mache Umfragen. Heute mache ich eine Umfrage zum Thema: «Sport in unserer Schule»

R.Welchen Sport macht ihr in der Sport-AG?

Sch.1. Wir spielen Tennis, Basketball und Fussball.

R.Übt ihr auch für Turniere?

Sch.2. Ja, natürlich. Wir führen Schulturniere durch und nehmen an Schulmeisterschaften teil.

R. Gegen wen spielt ihr da?

Sch.3. Gegen die Mannschaften unserer Schule.

R. Kommen viele Teilnehmer zu diesen Turnieren und Meisterschaften?

Sch.4. Ja, an den Schulturnieren nehmen fünf bis sieben Mannschaften teil.

R. Habt ihr schon einmal ein Turnier gewonnen?

Sch.5. Vor einem Jahr haben wir im Basketball den ersten Platz gemacht und waren Schachmeister im Fussball.

R. Ist euer Training anstrengend?

Sch.6. Ja, schon. Aber wir brauchen gute Resultate.

R. Besucht ihr die Sport-AG, weil ihr fit bleiben oder Preise bekommen möchtet?

Sch.7. Für uns ist Sport Gesungheit.

R. Danke für das Interview.

Sch. Wir danken auch

 

2.5.Relaxpause

SO EIN SCHÖNER TAG (FLIEGERLIED)

https://www.youtube.com/watch?v=WS8YQK6x9BM

 

Ich lieg' gern im Gras und schau' zum Himmel rauf,

schaun die ganzen Wolken nicht lustig aus?

Und fliegt 'n Flieger vorbei, dann wink' ich zu ihm rauf

und bist du auch noch dabei, dann bin ich super drauf.

        Und ich flieg, flieg, flieg wie ein Flieger,

        bin so stark, stark, stark wie ein Tiger,

        und so groß, groß, groß wie 'ne Giraffe, so hoch. Wooo

        Und ich spring, spring, spring immer wieder,

        und ich schwimm, schwimm, schwimm zu dir rüber,

        und ich nehm, nehm, nehm dich bei der Hand

        weil ich dich mag, und ich sag:

Heut ist so ein schöner Tag! lalalalala

Heut ist so ein schöner Tag! lalalalala

Heut ist so ein schöner Tag! lalalalala

Heut ist so ein schöner Tag! lalalalala

         Heut ist so ein schöner Tag!

 

2.6.Video

Seht euch einen Film an und macht folgenden Aufgaben

 

Ich will Profispielerin werden

 

Tina: Ich spiele sehr gerne Tennis. Ich trainiere dreimal in der Woche: montags, mittwochs und donnerstags von 17.00 bis 18.00 Uhr. Normalerweise trainiere ich mit meinem Trainer, aber heute übe ich mit Andreas meine Rückhand. Ich möchte Profispielerin werden. Meine Vorbilder sind im Moment Martina Hingis und Anna Kurnikova.

Lehrer: Ich bin der Klaus und bin der Trainer von Tina. Tina spielt in ihrer Freizeit Tennis. Das finde ich toll. Denn sie hat wirklich Talent. In letzter Zeit ist sie viel besser geworden. Aber sie muss noch viel lernen und trainieren.

Tina: Ja, ich möchte Profispielerin werden. Das ist mein Traum! Aber ich weiß: Es ist nicht so einfach … und deswegen lerne ich weiter fleißig für die Schule.

Lehrer: Tennisspielen kann wirklich sehr anstrengend sein. Und es ist sehr schwierig, den Sprung in den Profisport zu schaffen. Deswegen sage ich Tina? Sie soll weiter spielen? Aber sich nicht auf diesen Traum fixieren.

Tina: Ja, ja, ich weiß. Übrigens: Meine Eltern sind von der Idee, Profispielerin zu werden, gar nicht so begeistert. Sie finden, Tennispielen ist ein Hobby, aber kein Beruf. Auf jeden Fall möchte ich etwas machen, was mit Sport im Allgemeinen oder Tennis zu tun hat.

Lehrer: Dann könntest du Sportlehrerin werden, oder vielleicht Tennislehrer, wie ich. Was meinst du?

Tina: Das ist eine gute Idee.

Lehrer: Komm, gehen wir auf den Platz!... Den Schläger nicht so halten, Tina, sondern so. Und wenn du den Ball mit der Rückhand spielst, immer konzentriert auf den Ball schauen, der dir entgegenkommt. Und dann ganz gezielt schlagen… So, Tina, jetzt übe weiter mit Andreas.

 

I.Richtig oder falsch?

1.Tina trainiert dreimal pro Woche.

2.Tinas Trainer heißt Klaus.

3.Tinas Trainer meint, Tina hat Talent.

4.Es ist leicht, Profispielerin zu werden.

5.Tinas Eltern finden es toll, dass ihre Tochter Profispielerin werden will.

6.Tina wird bald die Schule verlassen und sich aufs Tennis konzentrieren.

7.Andreas zeigt Tina, wie man den Schläger hält.

8.Tina übt die Rückhand mit Klaus.

 

 

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

r

 

 

 

 

 

 

 

 

f

 

 

 

 

 

 

 

 

 

II.Wer sagt was?

Tennislehrer oder Tina

1.Ich möchte Profispielerin werden.

2.Tennisspielen kann wirklich sehr anstrengend sein.

3.Die Eltern finden, Tennisspielen ist ein Hobby, aber kein Beruf.

4.Komm, gehen wir auf den Platz!

5.Es ist sehr schwierig, den Sprung in den Profisport zu schaffen.

6.Heute übe ich mit Andreas meine Rückhand.

7.Auf jeden Fall möchte ich etwas machen, was mit Sport zu tun hat.

8.Den Schläger nicht so halten, sondern so.

 

2.7. Projektarbeit

Zu Hause habt ihr verschiedene Projekte vorbereitet

  • «Sport in Deutschland»
  • «Sport in der Ukraine»

(Учні представляють проекти, після яких пропонують виконати тестові завдання)

2.8.Seht die Fotos an.  Wie heißen die Sportler? Welchen Sport treibt ihr ?

A) (слайди із фотографіями)

 

Deutschland

Die Ukraine

Magdalena Neuner

Biathlon

Brüder Klytschko

Boxen

Dirk Nowitzki

Basketball

Olena und Kateryna Bondarenko

Tennis

Michael Schumacher

Rennfahren

Anna Bessonova

Gymnastik

Michael Ballack

Fussball

Olexandr Usik

Boxen

Maria Riesch

Skilaufen

Jana Schemjakina

Fechten

Boris Becker

Tennis

Jana Klotschkowa

Schwimmen

Steffi Graf

Tennis

Vita und Valentyna Semerenko

Biathlon

Oliver Kahn

Fussball

Olga Kharlan

Fechten

Anni Friesinger

Eisschnelllauf

Olena Kostewytsch

Schießen

 

… ist in … bekannt.

 

B) Mein Vorbild in Sport (Учні представляють свої кумирів у спорті)

   A)Mein Lieblingssport ist Schwimmen und mein Lieblingssportler ist Michael Phelps. Michael Fred Phelps ist ein US-amerikanischer Schwimmer. Im Jahre 2000, mit 15 Jahren, nahm er zum ersten Mal an den Olympischen Spielen in Sydney teil. Michael Phelps war auch eine Sensation der Olympischen Spiele 2008 in Peking. Bei den Olympischen Spielen in Peking gewann Phelps acht Goldmedaillen, bei sieben Siegen hat er neuen Weltrekord aufgestellt.

   Mit isgesamt 22 olympischen Medaillen, davon 18 Mal, ist Michael Phelps der erfolgreichste Athlet der olympischen Geschichte. Im Freistil und Schmetterling gehört er zur Weltspitze.

   B)Mein Lieblinssport ist Basketball. Schon 3 Jahre spiele ich Basketball in einem Sportverein. Mein Lieblingssportler und mein Vorbild ist der deutsche Basketballspieler Dirk Nowitzki. Dirk Nowitzki kommt aus Würzburg. Er ist am 19. Juni 1978 in einer Sportfamilie geboren. Sein Vater war ein bekannter deutscher Handballer und seine Mutter war ebenfalls ein Basketball-Profi.

   Seit 1998 spielt Dirk Nowitzki in den USA und er hält viele Rekorde. Dirk Nowitzki ist ein richtiger Sportler. Er trainiert viel und spielt ruhig und sehr konzentriert. In wichtigen Momenten kann er sich total fokussieren.

   Dirk Nowitzki gilt als einer der bsten Spieler in der Geschichte des Basketballsports. Er zählt zu den 10 besten Korbjägern der NBA-Geschichte.

    C)Mein Lieblingsfach in der Schule ist Sport. Und mein Vorbild ist mein Sportlehrer Herr Bortnyk. Wir haben Sport dreimal pro Woche. In der Sportstunden turnen wir, machen Staffellauf, spielen Fußball, Basketball, Tennis. Manchmal gehen wir ins Schwimmbad. Herr Bortnyk ist ein guter Lehrer und ist immer in guter Form. Er macht uns organisiert und diszipliniert.

 

2.9.Rätsel.

   A) Das ist ein Sportspiel auf der Eisbahn. Dieses Spiel spielen zwei Mannschaften mit je fünf Spielern und einem Torwart. Die Spieler müssen gut Schlittschuh laufen und mit Schlägern spielen können. Das Ziel des Spiels ist es, einen Puck in das Tor zu schießen. (Eishockey)

    B) Das ist eine Kombinationssportart. Sie besteht aus Langlauf und Schießen. Die Sportler müssen schnell Ski laufen und präzise schießen können. Beim Schießen müssen die Skifahrer fünf Scheiben in einer Entfernung von 50 Metern treffen. (Biathlon)

   C) Diese Sportart ist sehr schön und beliebt. Die Sportler laufen Schlittschuh mit Musikbegleitung und führen Sprünge, Pirouetten und Tanzelemente aus. Sie haben dabei schöne Kostüme an. (Schlittschuhlaufen)

    D) Für dieses Spiel braucht man ein viereckiges Feld und zwei Tore. Jedes Tor gehört einer Mannschaft. Die Mannschaft besteht aus 11 Spielern. Das Spiel besteht aus zwei Teilen. (Fußball)

    E) Dieses Spiel kann man in einer Turnhalle oder draußen spielen. Man braucht ein Feld, ein Netz, einen Ball. Auf dem Feld sind zwei oder vier Spieler. Jeder Spieler hat einen Schläger. (Tennis)

    F) In dieser Sportart ist nicht nur der Mensch wichtig, sondern auch ein Tier, denn sie arbeiten zusammen. Der Mensch sitzt auf dem Tier. Das Tier muss schnell sein. (Reiten)

 

III.Заключна частина уроку.

3.1. Hausaufgaben.

Schreibt einen Brief über den Fußball in der Ukraine.

3.2.Bewertung.

3.3. Schlussfolgerungen.

Das Spiel ,,Tore schießen‘‘ (Was haben wir heute in der Stunde gemacht?)

Also unser Motto war:

      „Treibe Sport und mache mit,

       So bleibt man jung, gesund und fit“.

Wir haben heute davon überzeugt.

Alle waren aktiv. Ich danke euch für die Arbeit.

 

 

 

 

 

Станьте першим, хто оцінить розробку

Щоб залишити свій відгук, необхідно зареєструватись.

Дякуємо! Ми будемо тримати Вас в курсі!
docx
Додано
3 січня
Переглядів
274
Оцінка розробки
Відгуки відсутні
Безкоштовний сертифікат
про публікацію авторської розробки
Щоб отримати, додайте розробку

Додати розробку