Конкурс «Вчительська десятка». Розробки додавай – подарунки вигравай!
Ви додали 0 з 10 розробок у період з 21 по 30 серпня для участі у розіграші, який відбудеться 31 серпня.

Конспект уроку «Vier Generationen einer Familie»

Про матеріал

Конспект уроку «Vier Generationen einer Familie» ,а також граматична тема «das Passiv»,Präsens Passiv і Präteritum Passiv

Перегляд файлу

 

Тема: «Vier Generationen einer Familie»

 

Мета: 

навчальна – формування лексичних навичок усного мовлення; формування граматичних навичок по темі «das Passiv»; формування уміння висловлювати свою думку відповідно до теми;

виховна – виховувати свідоме ставлення до вивчення німецької мови; виховувати в учнів любов, повагу та пошану до своєї сімї;

розвивальна – розвивати навички читання, монологічного та діалогічного мовлення, логіки, мислення та уваги.

 

Завдання уроку:

  • повторити раніше подану лексику;
  • ввести і закріпити нову лексику;
  • пояснити граматичну тему «das Passiv»;
  • активізувати навички читання, монологічного та діалогічного мовлення.

 

Лексичний матеріал: ähnlich, ähnlich sein, meinen, erlernen, geboren, geboren sein, die Geburt, von Geburt (an), begeistern, sich begeistern, anstellen, die Anstellung, behandeln.

Тип уроку: комбінований.

Обладнання: підручник, робочий зошит, програвач компакт-дисків, компакт-диск до підручника, картинки для вивчення нової лексики.

 

 

 

 

 

 

 

 

Хід уроку

І. Початок уроку.

1. Привітання та бесіда з черговим.

2. Постановка мети та завдань уроку.

3. Мовленнєва розминка (скоромовка).

ІІ. Основна частина уроку.

1. Перевірка домашнього завдання.

2. Формування лексичних навичок усного мовлення.

3. Закріплення нової лексики.

4. Формування граматичних навичок.

5. Закріплення нового граматичного матеріалу.

6. Формування навичок читання.

7. Формування умінь усного мовлення (монологічного).

ІІІ. Заключний етап уроку.

1. Підведення підсумків уроку.

2. Оцінювання учнів.

3. Домашнє завдання.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stundenverlauf

I. Anfang der Stunde.

1. Begrüßung.

L.: - Guten Tag, liebe Schüler!

- Setzt euch bitte!

- Wie geht es euch heute?

2. Gespräch mit dem Diensthabenden.

- Wer hat heute Klassendienst?

- Der wievielte ist heute?

- Wer fehlt heute?

-  Schau durch das Fenster und sage wie ist das Wetter heute?

- Was habt ihr für heute auf?

- Ist die Klasse zur Stunde bereit? Gut!

3. Ziel- und Aufgabenstellung.

L.: - Voriges Mal haben wir das Thema «Ich, meine Familie und Freunde» begonnen. Das Thema unserer heutigen Stunde heißt «Vier Generationen einer Familie». Schreibt das heutige Datum und Thema in eure Hefte auf.

- Das Ziel der heutigen Stunde ist: Wortschatz zum Thema zu wiederholen und die neuen Wörter zu erlernen, grammatische Regeln zu erlernen, das monologische und dialogische Sprechen zu entwickeln und eure Deutschkenntnisse zu verbessern.

4. Mundgymnastik.

L.: - Ich habe für euch ein lustiges Lied gefunden. Zuerst singe ich vor und ihr singt mir nach:

Am Montag

Am Montag fahr’ ich Fahrrad.

Am Dienstag seh’ ich fern.

Am Mittwoch spiel’ ich Fußball.

Das mach’ ich sehr, sehr gern.

Am Donnerstag, da schwimmen wir.

Am Freitag spiele ich Klavier.

Am Samstag kommt Frau Stange.

Am Sonntag schlaf’ ich lange.

Und schon hör’ ich die Mama:

«Komm, Peter, steh’ auf! Schule!»

Ja, dann ist der Montag da.

Ja, dann ist der Montag da.

- Jetzt  bitte noch ein Mal, aber schon lauter und schneller! Danke,  sehr gut!

ІІ. Hauptteil der Stunde.

1. Kontrolle der Hausaufgabe.

(Erzählung über die Sommerferien ; Lexik)

L.: - Jetzt prüfen wir eure Hausaufgabe.

- Oleh, beginne bitte. Lies deine Erzählung.

- Gut. Was noch Interessantes habt ihr im Sommer gemacht?

Lexik:

- Jetzt wiederholen wir Lexik zum Thema, das ihr voriges Mal gelernt habt.  Nehmt bitte ein Blattpapier. Auf diesem Blattpapier sollt ihr die Wörter zum Thema „Meine Sommerferien“ schreiben. Bildet einen Satz mit dem Wort, das ihr voriges Mal gelernt habt.

2. Vermittlung der neuen lexikalischen Kenntnisse.

L.: - Heute erlernen wir neue Wörter zum Thema. Macht bitte eure Lehrbücher auf der Seite 10-11 auf. Zuerst lese ich diese Wörter vor und ihr sprecht mir nach.

- Gut, jetzt schreibt diese neuen Wörter in eure Vokabelhefte auf.                                                 

(Der Lehrer erklärt den Schülern die neuen Wörter mit der Hilfe von sprachlichen Semantisierungverfahren.)

- Schüler, wie meint ihr, was bedeutet das Wort „ähnlich“? Z. B.: Mandarinen schmecken so ähnlich wie Apfelsinen. Meine Schwester und ich tragen immer ähnliche Kleider.

- Und was bedeutet das Wort „meinen“? Z. B.: Ich meine, dass das Kind seiner  Schwester ähnlich ist. Meinst du auch so? — Nein, ich meine, dass es seinem Bruder ähnlich ist.

3. Festigung der neuen lexikalischen Kenntnisse.

L.: - Jetzt machen wir Übungen, um eure lexikalischen Kenntnisse zu verbessern. Macht eure Lehrbücher auf der Seite 11. Wir machen Übung 7 b.

- Also, was sehen wir auf dem ersten Bild? Wie viel Generationen seht ihr auf dem Bild? Und wie viel Generationen hat eure Familie?

3. Vermittlung der neuen grammatischen Kenntnisse.

L: - Schüler, heute arbeiten wir an dem neuen grammatischen Thema „das Passiv“. Hier haben wir zwei Sätze:

  1. Man baut das Haus.
  2. Das Haus wird gebaut.

Wie unterscheiden sich diese zwei Sätze von einander?

(Die Schüler beantworten die Frage)

- Gut. Im Deutschen werden die transitiven Verben nicht nur im Aktiv, sondern auch im Passiv gebraucht. Man unterscheidet Vorgangspassiv und Zustandspassiv. Heute werden wir Vorgangspassiv besprechen.

Vorgangspassiv wird mit dem Hilfsverb „werden“ und Partizip II des Vollverbs gebildet. Wir werden heute zwei Zeitformen des Passivs besprechen – Präsens und Präteritum.

Präsens Passiv

ich  werde  gefragt

wir  werden  gefragt

du wirst  gefragt

ihr werdet  gefragt

er/sie/es wird  gefragt

sie werden  gefragt

Präteritum Passiv

ich wurde  gefragt

wir wurden  gefragt

du wurdest  gefragt

ihr  wurdet  gefragt

er/sie/es wurde  gefragt

sie wurden  gefragt

- Habt ihr verstanden? Gut.

5. Festigung der neuen grammatischen Kenntnisse.

L: - Jetzt macht Übung 9 auf der Seite 11. Lest und vergleicht. Wodurch unterscheiden sich Aktiv und Passiv? Gut.

- Jetzt machen wir Übung 10. Bildet die Sätze  im Präsens  und Präteritum Passiv. Z. B.: das Haus, schnell, bauen (Präsens)  — Das Haus  wird schnell gebaut.

6. Entwicklung des Lesens.

L: Wir lesen den Brief auf der Seite  in euren Büchern und  beachten die fett  gedruckten  Wörter.

(Schüler lesen den Brief der Reihe nach.)

7. Entwicklung des  monologischen und dialogischen Sprechens.

L: - Und jetzt beantwortet bitte einige Fragen zum Text.

1. Wer ist auf dem ersten Foto dargestellt?

2. Wann wurde dieses Foto gemacht?

3. Wie viel Kinder hatte diese Familie?

4. Waren die Zwillinge in dieser Familie?

5. Wer ist auf dem zweiten Foto dargestellt?

6. Wer war Ingenieur von Beruf in dieser Familie?

7. Wann verheiratete sich die Familie Krause?

8. Wie viel Geschwister hat Monika?

9. Wo wohnt die Familie Krause von Geburt an?

10. Wo erholte sich Monika in den Sommerferien?

- Danke. Ihr habt sehr gut gearbeitet.

- Jetzt werden wir ein bisschen spielen.

Natalja, geh bitte an die Tafel. Ich gebe dir das Bild und deine Mitschüler werden dieses Bild beschreiben und du sollst sagen was ist hier dargestellt. Du kannst dieses Bild nicht sehen.

III. Abschluss der Stunde

1. Schlussfolgerunen.

L.: Unsere Stunde ist schon aus. Heute haben wir ein interessantes Thema gelernt. Wir haben viele neue Wörter gelernt und das grammatische Thema „Passiv“ besprecht und dazu verschiedene Übungen gemacht. Auch haben wir das monologische und dialogische Sprechen entwickelt. Ihr habt heute sehr aktiv und gut gearbeitet. Es freut mich. Ich hoffe, ihr habt viel Interessantes erfahren. Hat diese Stunde euch gefallen? (Die Schüler beantworten die Frage des Lehrers.) Ich bin sehr mit eurer Arbeit in der Stunde zufrieden.                                               

2. Notenerteilung.                                                                                                         Für eure fleißige Arbeit bekommt ihr folgende Noten…                                                3. Hausaufgabe erteilen.                                                                                                     L.:  Macht eure Tagebücher auf und schreibt die Hausaufgabe auf. Zuerst sollt ihr die neuen Wörter erlernen und Übung  aus dem Buch, S. 12 machen.

 

L.: - Steht auf! Auf Wiedersehen.

 

 

 

 

 

 

 

Залишити відгук до розробки

Щоб залишити свій відгук, необхідно зареєструватись.

Середня оцінка розробки
Структурованість
5.0
Оригінальність викладу
5.0
Відповідність темі
5.0
Загальна:
5.0
Всього відгуків: 2
Оцінки та відгуки
  1. Павлюк Роксолана
    Загальна:
    5.0
    Структурованість
    5.0
    Оригінальність викладу
    5.0
    Відповідність темі
    5.0
  2. Лукачук Олександра
    Загальна:
    5.0
    Структурованість
    5.0
    Оригінальність викладу
    5.0
    Відповідність темі
    5.0
Дякуємо! Ми будемо тримати Вас в курсі!
docx
Додано
14 лютого
Переглядів
353
Оцінка розробки
5.0 (2 відгука)
Безкоштовний сертифікат
про публікацію авторської розробки
Щоб отримати, додайте розробку

Додати розробку