Конспект уроку з німецької мови для 7 класу на тему: "Der Appetit kommt beim Essen"

Про матеріал
Урок спрямований на розвиток у школярів соціокультурної компетенції, навиків здорового способу життя, розвиває творчість, вміння працювати у команді.
Перегляд файлу

    Spezialisierte Schule №29

mit erweitertem Fremdsprachenunterricht

 

 

 

 

 

DEr Appetit kommt beim Essen

(7. Klasse)

 

 

Vorbereitet von

Deutschlehrerin

Tetjana Krawtschuk

 

  

 

 

 Ternopil 2017

 

 

Stundenthema: Der Appetit kommt beim Essen.

Stundenziel:

  •                 Wortschatz zum Thema festigen;
  •                 Freude am Sprechen, Interesse wecken;
  •                 Kommunikation anregen;
  •                 kreatives Schreiben entwickeln;
  •                 Hör- und Lesefertigkeiten üben;
  •                 sprachliche Kreativität entwickeln;
  •                 gesunde Ernährung fördern;
  •                 Gruppengeist, Respekt und Toleranz beim Sprechen erziehen.

Stundentyp: kombinierende Stunde.

Lehr- und Hilfsmittel: ein Laptop, eine Schirmwand, ein Projektor, Kopievorlagen, Bilder, Arbeitsblätter, Lehrbuch.

 

STUNDENVERLAUF

Der Mensch ist, was er isst.

Ludwig Feuerbach

Einstiegsphase:

     Guten Tag, Kinder! Ich freue mich sehr, euch gesund und froh zu sehen. Und beginnen wir unsere Stunde mit der Überraschung. Wie meint ihr, was habe ich in meiner Faust? (Die Schüler stellen dem Lehrer die Fragen und der Lehrer antwortet „Ja/ Nein“). Ganz genau – Mandarine! Und unsere Stunde wird süß und lecker, wie diese Mandarine. Wir sprechen heute über das Essen und Trinken.

      Wir präsentieren Projekte, spielen Rollenspiele, singen, lesen, hören und sehen uns Video an, machen einen Entscheidungsbaum, sprechen über die Speisen, auf die ihr Appetit habt. Der Appetit kommt doch beim Essen.

 

Wortschatzarbeit:

Sagt mir bitte, wie fühlt ihr euch heute? Aber vergleicht ihr eure Stimmung mit den Gerichten. So bin ich heute wie gewürzter Schweinebraten. (Ich bin wie bittere Zitrone, süβes Gebäck, leckere Torte, saure Sahne, salzige Gurken)

     Spielen wir das Assoziationsspiel „Rotes Sofa“ (Der Schüler sitzt auf dem roten Sofa und wählt das Wort, das ihm am besten  gefällt). Z.B. Bulette (Fleisch, Salat, Kartoffeln…)

Kontrolle der Hausaufgabe:

   Ich sehe, ihr mögt verschiedene Speisen. Über den Geschmack streitet man nicht. Was isst du besonders gern? Was magst du nicht? Wer möchte seine Lieblingsspeise präsentieren? (Die Schüler präsentieren ihre Projekte)

     Danke für solch bunte und schmackhafte Projekte. Wir können zu Hause diese Speisen selbst zubereiten.

     Zu jedem Anlass, wenn wir Besuch haben oder zum Frühstück, Mittagessen oder Abendbrot decken wir den Tisch. Wie deckst du den Tisch, wenn deine Familie frühstücken will.

     (Zum Frühstück isst meine Familie belegte Brötchen mit Wurst und Käse und trinkt Tee, Kaffee oder Saft.

    Für das Frühstück brauche ich 3 Tassen mit Untertassen, ein Brotkorb, eine Butterdose, eine Zuckerdose, ein Salzstreuer, 3 Teelöffel, eine Teekanne. Ich lege Servietten, Löffel auf den Tisch. Ich stelle den Brotkorb, die Butterdose, die Zuckerdose, den Salzstreuer, die Teekanne, die Teller und Tassen auf den Tisch. Ich muss auch belegte Brote machen.)

    Sehr gut hast du den Tisch gedeckt. Können wir Besuch bekommen? Führen wir ein Gespräch. („Am Tisch“ – Übung 4, Seite 70)

   Ich sehe, dass einige selbst die Speisen gut zubereiten können – Suppe kochen oder Kuchen backen. Was braucht man dazu? Machen wir eine musikalische Pause und singen das Lied.

 

Backe, backe Kuchen, der Bäcker hat gerufen.

Wer will guten Kuchen backen, der muss haben sieben Sachen –

Eier und Schmalz, Butter und Salz, Milch und Mehl, Safran macht den Kuchen gehl.

Schieb, schieb in den Ofen rein!

  Hören:

 Kuchen, Maultaschen, Speck sind typische ukrainische Spezialitäten. Was isst man gerne in Deutschland? Seht und hört, welche Gerichte in Berlin urtypisch sind. Notiert diese Gerichte. (Berliner Schnitzel aus Kuheuter, Bulette mit Semmelbröseln, Currywurst). Man isst in Deutschland  ein Tausend Wurstsorten. Im Durchschnitt isst jeder Deutscher 30 Kilo Wurst pro Jahr. Die Küche in Berlin ist deftig, kalorienreich und überhaupt nicht für Vegetarier. Wie meint ihr, ist diese Küche gesund? Wie soll man sich richtig ernähren?

Lesen:

  Man muss richtig essen, das hilft dem Menschen gesund bleiben. Viele Menschen sind krank, weil sie sich nicht  richtig ernähren.  Man hat gezählt, dass jeder vierte Schüler in die Schule ohne Frühstück kommt. Manche Schüler wollen in der Schule nicht frühstücken. Sie kaufen in den Pausen Kuchen, Pizza, Chips, Bonbons, Cola. Sie enthalten keine Vitamine.  Zu Mittag soll man Suppen, Salate, Kartoffeln, Fleisch oder Fisch, Obst und Gemüse essen, Saft oder Kompott trinken.

      Am Abend soll  man nicht viel essen, der Organismus kann nicht alles verarbeiten und der Mensch wird dick. Der Mensch ist, was er isst. Esst langsam, genieβt eure Mahlzeiten! Werdet aktiv!  Wer rastet, der rostet!

Welche Gerichte esst ihr mit groβem Appetit? Machen wir einen Entscheidungsbaum. Ihr bekommt 4 bunte Blätter. Grüne Blätter bedeuten gesunde Speisen; gelbe – die Speisen sind ungesund, aber lecker; orange – gesund, aber schmecken nicht; rosa Blätter symbolisieren ungesunde Gerichte.

Schreiben:

Um alles vorzubereiten und den Tisch festlich zu decken, muss man ins Kaufhaus oder auf den Markt gehen und alles Nötige kaufen. Was bekommen wir an der Kasse? Genau, Kassenzettel! Ihr kriegt jetzt Kassenzettel und sollt anhang dessen eine kleine Präsentation machen.

Was wurde eingekauft?

 

 

 

Wer hat eingekauft (eine Frau, ein Mann, ein Kind)

 

Hat die Person die Familie? Wenn ja , dann welche?

 

Welche Interesse und Hobbys hat diese Person?

 

Warum hat sie das eingekauft? (weil sie…………kochen will)

 

 

 

     Unsere Stunde geht allmählich zu Ende. Ihr habt heute wunderbar gearbeitet. Hausaufgabe:

 Übungen 3,4, Seite 34 (Arbeitsheft)

Zusammenfassung:

Stellt euch vor, unsere Stunde eine große Torte wäre. Wie hat sie euch geschmeckt? Schmückt unsere Torte mit euren Eindrücken.

    Und für unsere lieben Gäste habe ich ein Rezept für das kommende Neujahr.

Nehmen Sie 12 Monate, putzen Sie sie sauber von Bitterkeit, Geiz und Angst und zerlegen Sie jeden Monat in 28, 30 oder 31 Tage, so das der Vorrat für ein Jahr reicht.

Fügen Sie 3 EL Optimismus

1 TL Toleranz

1 Körnchen Ironie und 1 Prise Takt hinzu.

Dann übergießen Sie die Masse mit Liebe.

Das fertige Gericht schmücken Sie mit Sträußchen Aufmerksamkeit und servieren Sie es täglich mit Heiterkeit!

 Viel Glück und leben Sie wohl!

 

 

 

E:\Конкурсний урок у 7-А\фото\Still1118_00000.jpg                E:\Конкурсний урок у 7-А\фото\Still1120_00015.jpg

 

 

 

E:\Конкурсний урок у 7-А\фото\Still1120_00004.jpg         E:\Конкурсний урок у 7-А\фото\Still1120_00014.jpg

 

 

 

         E:\Конкурсний урок у 7-А\фото\Still1120_00016.jpg         E:\Конкурсний урок у 7-А\фото\Still1120_00001.jpg

1

 

docx
Додав(-ла)
Кравчук Тетяна
Додано
8 лютого
Переглядів
56
Оцінка розробки
Відгуки відсутні
Безкоштовний сертифікат
про публікацію авторської розробки
Щоб отримати, додайте розробку

Додати розробку