Виховний захід "Ein kleines Fest"

Про матеріал
Сценарій позакласного заходу з німецької мови. В ігровій формі діти різних вікових категорій зможуть представити свої вміння та навички спілкування іноземною мовою.
Перегляд файлу

 

                berlinale(1)(1)

 

 

 

Мета:     Узагальнити засвоєний лексичний  матеріал ;

формувати  навички мовленнєвої компетенції учнів ;

розширювати кругозір школярів щодо можливостей іноземною мовою;

розвивати кмітливість, інтелектуальну гнучкість та мовні здібності;

забезпечувати моральне, естетичне виховання учнів засобами іноземної мови;

виховувати почуття поваги до міжнародних дружніх відносин.

 

 

  1. Alle singen zusammen  «Guten Tag»:

 

Guten Tag, guten Tag, sagen alle Kinder

Große Kinder, kleine Kinder, dicke Kinder, dünne Kinder

Guten Tag, guten Tag, sagen alle Kinder.

 

Guten Tag, guten Tag, sagen alle Mädchen

Große Mädchen, kleine Mädchen, dicke Mädchen, dünne Mädchen

Guten Tag, guten Tag, sagen alle Mädchen.

 

Guten Tag, guten Tag, sagen alle Jungen

Große  Jungen, kleine Jungen, dicke Jungen, dünne Jungen

Guten Tag, guten Tag, sagen alle Jungen.

 

  1.           Die  Lehrerin.   Was können sie,  Kinder?

           -  Ich kann malen.  Das sind die Flagge und das Wappen von Deutschland.  (Zeigt)

             -  Ich kann basteln. Das ist Nikolaus.  (Zeigt)

  -  Ich kann basteln und malen. Das ist ein Adventskalender.  (Zeigt)

  -  Wir können turnen.  (Kinder singen und zeigen)

                     

1, 2, 3, 4-

Alle, alle turnen wir

Mit dem Kopfe  „dick“,  „dick“,  „dick“,

Mit dem Finger  „tick“,  „tick“,  „tick“,

Mit dem Hemden  „klap“,  „klap“,  „klap“,

Mit dem Füßen  „trap“,  „trap“,  „trap“.

 

  •  Ich kenne das   ABC    (singt):

  A  B  C  D  E  F  G

  H  I  J  K  L  M  N  O  P

  Q  R  S T  U  F  W

  X  und  Y  Z  juch he!

  So  jetzt  kenn’  ich das  ABC!

 

 

 

  • Ich kann beten:

 

                                 Vater unser im Himmel,

   geheiligt werde dein Name,

dein Reich komme, dein Wille geschienen

wie im Himmel, so auf der Erde.

        Unser tägliches Brot gib uns heute,

        und vergib‘ uns unsere Schuld

        wie auch wir vergeben unseren Schuldiger

Und führe uns nicht ihn Versucht,

sondern erlöse uns von dem Bösen.

Im Nahmen des Vaters, des Sohnes,

                          des Heiligen Geistes

                                                              Amen.

 

  • Und ich kann sehr viel:  (erzählt und zeigt)

       

Mit den Augen kann ich sehen.

Mit den Füßen kann ich gehen.

Mit den Ohren kann ich hören.

Mit dem Finger kann ich bohren.

Mit der Nase kann ich riechen.

Mit dem Munde kann ich sprechen.

 

  1.      Der Schüler mit dem Tagebuch erzählt das Gedicht

                                                                       „Am Montag fahr’ ich Fahrrad”

 

Am Montag fahr‘  ich Fahrrad.

Am Dienstag seh‘ ich fern.

Am Mittwoch spiel ich Fußball.

Das mach ich sehr, sehr gern.

Am Donnerstag da schwimmen wir.

Am Freitag spiele ich Klavier.

Am Samstag kommt Frau Stange.

Am Sonntag schlaf‘ ich lange.

 

     Die Lehrerin.  Was ist das? Kinder, wer will heute lernen?

  1.      Alle zusammen:     „Heute lerne ich nicht“    (und dann singen)

 

Hast du am Montag Englisch?

/ Nein, am Montag nicht /

Am Montag geh´ ich schwimmen,

am Montag lern´ ich nicht.

 

Hast du am Dienstag Mathe?

 / Nein, am Dienstag nicht /

 Am Dienstag schlaf´  ich lange,

am Dienstag lern´ ich nicht.

 

Hast du am Mittwoch Bio?

/ Nein, am Mittwoch nicht /

Am  Mittwoch fahr´ ich Fahrrad,

am Mittwoch lern´ ich nicht.

 

Hast du am Donnerstag  Sport?

/ Nein, das hab´  ich nicht /

Am Donnerstag hab´ ich Geburtstag,

am Donnerstag lern´ ich nicht.

 

Und wann hast du Deutsch?

/ Am Freitag hab´ ich das /

Deutsche Lieder singen –

Ja, das macht mir Spaß.

 

Und hast du am Samstag Schule?

/ Nein, am Samstag nicht /

Am Samstag hab´ ich Ferien,

am Samstag lern´ ich nicht.

 

5.  Entschuldigen!     Eine unsere Schülerin hat heute Geburtstag!

- Wer ist das?

- Wie heißt sie?

- Komm, bitte, zu uns.     (Das Mädchen kommt)

- Hallo!     (Alle zusammen)

- Wie heißt du?

- Ich heiße…

- Wie alt bist du?

- Ich bin...

                            - Oh,  wir gratulieren dir!

 

6.(Das  Lied  „Zum  Geburtstag  viel  Gluck“   alle singen zusammen)

 

Zum Geburtstag viel Glück!

Zum Geburtstag viel Glück!

Viel Glück zum Geburtstag,

Zum Geburtstag viel Glück!

 

 7.  Aber … hat viele Tanten.  Und zum Geburtstag schenken sie:

- Tante Wilhelmine eine Mandarine.

-  Tante Liane eine Banane.

- Tante Veronika eine Harmonika.

- Tante Emilie eine Lilie.

- Tante Kunikunde zwei lustige Hunde.

- Zuletzt, Tante Erika eine Karte aus Amerika.    (Zeigt)

 

8. Der Schüler singt das Lied   „Das ist teuer!“

Das ist teuer, viel zu teuer.

Etwas billiger, etwas billiger.

Etwas kleiner.

Etwas größer.

Das ist besser, viel, viel besser.

Ja, das paßt.

   

Etwas länger.

Etwas länger.

Etwas enger.

Etwas enger.

Etwas kürzer.

Etwas kürzer.

Das ist besser, viel, viel besser.

Ja, das paßt.

 

9.Die Kinder kommen in Karnevalskostüme und singen.

 

       Grün, grün, grün sind alle meine Kleider,

grün, grün, grün ist alles, was ich habe.

Darum liebe ich alles, was grün ist,

weil mein Schatz ein Jäger ist.

Rot, rot, rot  sind alle meine Kleider,

rot, rot, rot ist alles was ich habe.

Darum liebe ich alles, was rot ist,

weil mein Schatz ein Reiter ist.

  Blau, blau, blau sind alle meine Kleider,

blau, blau, blau ist alles was ich habe.

Darum liebe ich alles, was blau ist,

weil mein Schatz ein Matrose ist.

Schwarz, schwarz, schwarz sind alle meine Kleider,

schwarz, schwarz, schwarz ist alles, was ich habe.

Darum liebe ich alles, was schwarz ist,

weil mein Schatz ein Schornsteinfeger ist.

Weiß, weiß, weiß sind alle meine Kleider,

weiß, weiß, weiß ist alles, was ich habe.

Darum liebe ich alles, was weiß ist,

weil mein Schatz ein Bäcker ist.

Bunt, bunt, bunt sind alle meine Kleider,

bunt, bunt, bunt ist alles, was ich habe.

Darum liebe ich alles, was bunt ist,

weil mein Schatz ein Maller ist.

 

 

10. Das Lied über den Hut:

Mein Hut,  der hat drei Ecken,

drei Ecken hat mein Hut,

und hat er nicht drei Ecken,

dann ist es nicht mein Hut.

 

Mein Hut, der hat drei Ecken,

drei Ecken hat mein Hut,

und hat er nicht drei Ecken,

dann ist es auch nicht mein Hut.

 

11.  Das Gedicht  „Ich bin Tomi“.

Ich bin Tomi – die Maus,

Ich wohne in diesem Haus,

Ich wohne im Mauseloch.

Kommt und besucht mich doch!

Mein Mauseloch ist schon alt,

Aber bequem und nicht kalt.

Es ist gemütlich und warm,

In meinem Haus im Baumstamm.

 

 

         12.   Die Lehrerin.   Oh,  mein  Goht!

                           Was  ist  Leben?

                          Das  Lied  „Leben  ist  mehr…“   (Rolf  Zuckowski)

 

Refrain:      Leben ist mehr als Rackern und Schuften,

         Leben ist mehr als Kohle und Kies.

         Leben ist mehr als Warten auf morgen,

         Leben ist jetzt, Leben ist dies.

Leben ist mehr als Hetzen und Jagen,

Leben ist mehr als nur Theorie.

Leben ist mehr als Zweifel und Fragen.

Leben ist hier, jetzt oder nie.

Leben ist Träumen, Lachen und Weinen,

Leben ist Zärtlichkeit und Gefühl.

Leben ist Lust und Leben ist Liebe

Zeit für Musik und Zeit für ein Spiel.

Refrain:

 

Leben ist miteinander zu reden,

Leben ist auf einander zu brau´n.

Leben ist für einander zu kämpfen,

Leben ist Hoffnung, Mut und Vertrau´n.

Refrain:

 

 

 

 

 

docx
Пов’язані теми
Німецька мова, Сценарії
Додано
24 березня 2021
Переглядів
468
Оцінка розробки
Відгуки відсутні
Безкоштовний сертифікат
про публікацію авторської розробки
Щоб отримати, додайте розробку

Додати розробку