Конспект уроку з німецької мови "Den Eltern helfen"

Про матеріал

Конспект уроку з німецької мови .

7(3) клас за підручником С.І.Сотникової

Тема уроку : Den Eltern helfen

Перегляд файлу

                                Den Eltern helfen

 

Das Stundenthema: Den Eltern helfen

Ziel und Lehrmittel: вивчити нову лексику за темою,навчати розповідати про

                                 допомогу батькам по господарству;

                                 навчати вживати модальні дієслова у монологічному

                                 мовленні;

                                 вдосконалювати навички читання та аудіювання;

                                 розвивати вміння письма;

                                 розвивати мислення,увагу, інтерес до вивчення німецької

                                 мови;

                                 виховувати культуру взаємовідносин у сім’ї, потребу в

                                 чистоті та охайності, взаємоповагу.

Lehr- und Hilfsmittel: підручник, робочий зошит, магнітофон , компакт-диск

                                 до підручника,  роздавальний матеріал.

 

Lexik und Redemittel:

                                   die Spielsachen aufräumen

                                   die Blumen gieβen

                                   die Wäsche bügeln

                                   einkaufen gehen

                                   babbysitten

                                   das Geschirr spülen

                                    staubsaugen

                                    den Staub wischen

                                    den Fuβboden wischen

                                    sollen

                                    dürfen

                                    wollen

                                    können

                                    mögen

                                   möchten

                                   müssen  

Grammatik: Modalverben im Präsens.

                                                    Stundenverlauf

1.Einstiegsphase

 

Guten Tag, Kinder! Setzt euch!

Ich freue mich heute euch zu sehen.

Wie geht es dir?

Wer hat heute Klassendienst?

Wie ist heute das Wetter? Scheint die Sonne? Wie ist der Himmel?

Welche Jahreszeit ist jetzt?

Der Herbst ist die schönste Jahreszeit. Jetzt wiederholen wir das Gedicht

“Es ist Herbst”

 

 

                   Es ist Herbst“.

 

Es  ist Herbst, es ist Herbst

Bunte Blätter fliegen.

Bunte Blätter rot und gelb

Auf die Erde liegen.

Falle, falle rotes Blatt,

Gelbes Blatt, rotes Blatt.

Bis der Baum kein Blatt mehr hat –

Weggeflogen alle.

 

 

Was macht ihr in eurer Freizeit?

Was machst du     ….?

Spielt ihr nur ?

Oder helft ihr auch euren Eltern?

Hilfst du deinen Eltern? Und du,…?

Was macht ihr? Geht ihr in den Laden?

Kocht ihr etwas?

Heute haben wir ein neues Thema. Das Thema heiβt “Den Eltern helfen.” Dieses

Thema ist sehr interessant. Heute werden wir neue Wörter und Wortverbindungen

lernen, lesen, schreiben und viel Deutsch sprechen .

 

 

III. Konrolle der Hausaufgabe 

-         Jetzt kontrollieren wir die Hausaufgabe. Welche Hausaufgabe habt ihr für heute?

 

Nehmt die Hefte eurer Nachbarn, prüft und korrigiert die Fehler. Leztes Mal haben wir ǜber den Tagesablauf gesprochen und ǜber die Zeit nach der Schule.Was hat der Junge gemacht und was hat er geschrieben.Ist in seinem  Text alles richtig?

Lest zu zweit die Sätze vor.Der Erste liest ,was im Text steht, der Zweite ,was auf dem Bild anders ist.

 

         Richtig:  Gestern bin ich um 9 Uhr aufgestanden. Ich habe dann um 10 Uhr

                        gefrǘhstǘckt . Um 12 bin ich mit meinen Hund Waldi im Park spa-

                         zieren gegangen. Am Nachmittag habe ich Volleyball gespielt. Um

                          18 Uhr habe ich am Computer gespielt. Und dann um 8 Uhr abends

                          habe ich noch einen Film im Fernsehen gesehen.

-         War die Hausaufgabe schwer? Wer hat Schwierigkeiten?

 

 

 

 

 

IV. Wortschatzarbeit.

        1.      LB.Ǜbung 2 .Was macht das Mädchen? Versteht ihr alle neuen Wörter?  

                                      Bildet die Sätze.

                              -die Spielsachen aufräumen

                                Das Mädchen räumt die Spielsachen auf.

                        -kochen   

                         Das Mädchen kocht .

-         die Blumen gießen

-         Das Mädchen gießt die Blumen

                           -die Wäsche bǘgeln

                             Tanja bǘgelt die Wäsche

                                     -einkaufen gehen

                                        Tanja geht einkaufen

                              -babysitten

                                Tanja babysittet

                                         -das Geschirr spǘlen

                                           Das Mädchen spǜlt das Geschirr

                                -den Tisch decken

                                 Das Mädchen deckt den Tisch

                                            -die Wäsche waschen

                                            Das Mädchen  wäscht die Wäsche

                                  -staubsaugen

                                  Das Mädchen staubsaugt .

                                                -den Staub wischen

                                                   Das Mädchen wischt den Staub

                                    -den Fußboden wischen

                                      Das Mädchen wischt den Fußboden

                                                    -das Bett machen

                                                      Das Mädchen macht das Bett.

                                       -das Geschirr aufräumen

                                         Das Mädchen raǜmt das Geschirr auf.

-         die Hausaufgaben machen

-         Das Mädchen macht die Hausaufgaben.

 

                                     

  1.                                AB.Ǜbung 1. Was ist hier falsch? Schreibe richtig.

                          Macht eure Lehrbǘcher zu.Hier seht ihr falsche Wortverbindungen.

                           Was passt nicht? Findet passende Verben und schreibt sie.

                    

 

 

  Lösung:

                           Das Zimmer bǜgeln-das Zimmer aufräumen

                            die Blumen gehen- die Blumen  gießen

                            die  Wäsche wischen- die  Wäsche bǜgeln

                             einkaufen aufräumen-   einkaufen gehen

                             das Geschirr machen- das Geschirr spǘlen

                              den Staub gießen- den Staub wischen

                              das Bett spǜlen-das Bett machen

 

  1. Grammatik

1.             Kannst du kochen,………….?

                  bǘgeln…………..? 

Möchtest du das Geschirr spǜlen,……?

Was fǘr Verben sind die Verben “ können, mǜssen,möchten“?

…………

Habt ihr die Modalverben auf  Englisch gelernt ?

Welche Bedeutung haben diese Verben?

Versteht ihr die Bedeutung von allen Verben gut?

 (die Modalverben-Presentation)

 

Modalverben treten in einem Satz meistens mit einem zweiten Verb, dem "Vollverb", auf. Das Vollverb steht im Infinitiv am Satzende. Das Modalverb wird konjugiert und zeigt die Person an.

                  Modalverben verändern den Inhalt eines Vollverbs. Sie "modifizieren" es.

 

I                Die Bedeutung der Modalverben:

                   

 Können drückt aus:

a) eine Fähigkeit oder Unfähigkeit

        Sie kann schon gut  aufräumen.

  1.      eine Möglichkeit oder Gelegenheit

     Nur am Wochenende kann sie  spazieren gehen.

Dürfen drückt aus:

a) eine Erlaubnis oder ein Recht

     Ich darf nur manchmal Kuchen essen.

 

 

 

b)     ein Verbot (immer mit Negation)

Hier darf man nicht fotografieren.

 Müssen drückt aus:

a) eine Notwendigkeit

     Meine Mutter muss jeden Tag zur Arbeit gehen.

a) einen äußeren Zwang

   Sie muss den Arzt rufen.

. Sollen drückt aus:

a)  ein Gebot, ein Gesetz, einen Befehl, einen Auftrag eines anderen

      Ihr sollt mehr Wasser trinken.

b) eine Pflicht, eine moralische Forderung, oft benutzt man in Fragesätzen.

     Soll ich den Text lesen?

. Wollen drückt aus:

a)  einen Wunsch, einen Willen

     Ich will gut Deutsch sprechen und lesen.

b)  eine Absicht, einen Plan (auf Personen bezogen)

     Wollen wir Schach spielen .

   Mögen drückt aus:

a)  eine Zuneigung oder Abneigung und

mögen kann auch als Vollverb gebraucht werden:

      Ich mag Bonbons  und Kuchen.

 b) einen Wunsch

     Benutzt man Präteritum Konjunktiv möchte

     Sie möchte eine Tasse Tee.

  Alle Modalverben werden in der 1. und 3. Person, Singular wie Plural, gleich      konjugiert:

 Folgende Tabelle zeigt die Konjugation der Modalverben.

 

 

 

 

VI. Schreiben

    Setze Modalverben  in der richtigen Form ein

      1.Ohne Essen …….. der Mensch nicht leben

    a) kann;        b) können;    c) kannst;

2.Katja ist 12 Jahre alt. Sie…….schon  gut

    aufräumen.

     a) könnt;       b) kann;       c) können;

3. Die Schǘler ……… in den Stunden nicht

     sprechen.

     a) darfst;       b) dǜrfen;     c) darf;

 

4. Elise……….das Geschirr spǘlen.

    a) mǜssen;     b)  muss;   c) mǜsst;

5. Ihr………..Grammatik lernen.

    a) sollt;          b) sollen;     c) sollst;

6.Meine Kusine……..kein Fleisch. 

     a) magst;      b) mögen;   c) mag

AB. Ǜbung 2.Was möchten die Kinder tun, was sollen sie aber?

                         Schreibe die Sätze.

                         Die Kinder möchten spielen, aber ihre Eltern bitten sie,ihnen zu  

                         helfen.Schreibt. Lest dann die Sätze vor.

             Lösung:

                       Lukas möchte  Fußball spielen, aber er soll einkaufen gehen.

                       Pia möchte Rad fahren,aber sie soll die Wäsche bǜgeln.

                       Sophie möchte am Computer spielen, aber sie soll das Geschirr

                       spǜlen.

                       Maria möchte fernsehen,aber sie soll die Blumen gießen.

                       Philipp möchte Musik hören, aber er soll das Bett machen.

                        Lina  möchte Tennis spielen, aber sie soll den Fußboden wischen.

 

  1. Hören.

       Jetzt werden wir den Text hören und die Testaufgaben machen.

                                           

                                         

 

 

 

 

 

                             Test

         Richtig oder falsch

 

  1. Der Junge kann zuerst mit den Freunden Fußball spielen.
  2. Sebastian will zu Hause helfen.
  3. Der Junge hat die Zeit fǜr die Hausarbeit.
  4. Sebastian findet die Hausarbeit langweillig.
  5. Anne muss zur Schule gehen.
  6. Jeden Tag macht Sebastian das Bett.
  7. Er muss Müll sortieren.
  8. Die Mutter will spazieren gehen.

 

  1. Lesen . Lest und setzt das Modalverb „ sollen“ in der richtigen Form ein.

 

                                 Nach der Schule

 

    Nach der Schule kehren wir nach Hause zurück und sehen einen Zettel auf dem Tisch. Die Eltern schreiben, was wir machen ………… Also was ……wir ma-

chen? Ich ………ins Geschäft gehen. Ich …………..Brot, Milch und Wurst kaufen. Du, Dieter, …………. im Garten arbeiten. Du………Äpfel und Birnen

pflücken. Nina…………..das Geschirr spülen. Wir …………… dann noch schnell

die Wohnung sauber machen. Ihr, Dieter und Nina, …………….. dann eure Haus-

aufgaben machen. Dann sind wir frei und dürfen fernsehen.

 

 

    VII. Sprechen

         1. LB.Ǜbung 3.Kinder,macht ihr zu Hause alles gern?Was macht ihr gern,was

                                  nicht gern,was macht ihr nie?Erzählt. Die Redemittel im Lehr-

                                  buch helfen euch.

 

-         Was machst du gern?

-         Ich      ……gern….Und du?

-         Was machst du nicht gern?

-         Ich………..nicht gern. Und du?

-         Was machst du gar nicht?

-         Ich………nie….Und du?

  Für die Arbeit bildet ihr 3 Gruppen. Welche Gruppen am besten die Aufgabe macht,

  bekommt Smiley

 

       ich

……………..

………………..

die Spielsachen

aufräumen

 

 

 

die Wäsche

 bügeln

 

 

 

das Geschirr

spülen

 

 

 

den Fuβboden

wischen

 

 

 

einkaufen gehen

 

 

 

staubsaugen

 

 

 

 

die Blumen

 gieβen

 

 

 

babysitten

 

 

 

den Staub wischen

 

 

 

 

  Sophie und Julia bekommen individuelle Aufgabe.

   Er kommt zu mir. (wollen)

Wir lernen bei mir Deutsch. (können)

Du bereitest dich auf die Schularbeit vor. (sollen)

Wir lernen viel. (müssen)

Die Schüler rauchen im Schulhof. (dürfen)

Die Nachhilfelehrerin hilft dir. (sollen)

Der Maturant lernt die Literaturgeschichte. (müssen)

Die vierte Klasse fährt auf Schikurs. (wollen)

 

Er kommt zu mir. Er will zu mir kommen.

 

 

 

  1. Hausaufgabe.

Die Űbung 4, Seite 36 (AB), Grammatik lernen, neue Wörter lernen

 

 

  1. Zusammenfassung.

Was habt ihr heute gelernt?

Wie kann man den Eltern helfen?

Welche Verben habt ihr heute gelernt?

Nennt sie…

Wer hat am besten gearbeitet?

Ihr bekommt solche Noten……..   

                      

 

 

 

 

   

                          

 

 

 

          

 

doc
Додано
20 лютого
Переглядів
73
Оцінка розробки
Відгуки відсутні
Безкоштовний сертифікат
про публікацію авторської розробки
Щоб отримати, додайте розробку

Додати розробку