Тести від «На Урок»: Організація дистанційної роботи під час карантину

“Die Jugendzeit ist die beste Zeit”(круглий стіл)

Про матеріал
Круглий стіл “Die Jugendzeit ist die beste Zeit” для учнів 8-9 класів (на німецькій мові)
Перегляд файлу

Тема:“Die Jugendzeit ist die beste Zeit”.

Мета:

Практична: Розвивати вміння вести групову бесіду.

Освітня: Формувати уявлення учнів про молодіжний час.

Розвиваюча: Розвивати культуру спілкування,

                       уміння коротко висловлювати свою думку.

Виховна: Виховувати толерантність , повагу один до одного ,  критично

                  ставитися до своїх проблем .  

Обладнання : роздатковий матеріал, таблиці, ПК                                                                                    

             Jung sein

Aus dem Zeitungsartikel:

Nach dem Kinderund Jugendhilfegesetz istKind” , wer noch nicht 14, “Jugendlicher”, wer 14, aber noch nicht 18 Jahre alt ist , ein “junger Volljähriger”, wer 18, aber noch nicht 21  ist, und – ein “junger Mensch”, wer noch kein 27 ist.

“Jung sein” – eure Gedanken

Frage:  Was für einen Menschen bezeichnest du als jung?

Anja (14)

Jung sind alle Menschen bis 35 – 40. Das Alter ist aber nicht das Wichtigste.

Ljudmila (15)

Jung sind alle lustigen und optimistischen Menschen.

Kolja (15)

Vom Alter hängt das nicht ab. Meine  Eltern bleiben immer jung für mich .

 

 

Frage:   Möchtest du schneller Erwachsenen sein?

Rita (14)

Nein, ich möchte nicht schneller erwachsen sein. Die Erwachsenen haben zu viele Probleme!

Swjeta (15)

Ich möchte nicht Erwachsen sein. Die Erwachsenen stehen  früh auf, arbeiten viel.

Mischa (15)

Ich möchte selbständig sein, darum will ich erwachsenen sein.

 

So sind wir.

Frage:  Welche Charaktereigenschaften sind für euch vor  Bedeutung?

Olja (15)                                                                       

Einfühlungsvermögen

Ehrlichkeit

Gutherzigkeit

                              Aljoscha(14)

                             Humor

                            Ehrlichkeit

                           Freundlichkeit.

                           Gutherzigkeit

Wita (15)

Treue

Zärtlichkeit

Offenheit

                                                         Katja (15)

                                                                 Toleranz

                                                                Optimismus

                                                                Willenstärke.

Katja (14)

 Ehrlichkeit

Gutherzigkeit

Humor

                                                      Eugen (15)

                                                                       Offenheit

                                                                      Zuhören können

                                                                      Wissen

Frage:   Welche Charaktereigenschaften werden am häufigsten genannt?

Ehrlichkeit

Gutherzigkeit

Humor

            Unsere Zukunft.

           Wünsche für die Zukunft.

Frage:  Kennt ihr das Märchen vom goldenen Fisch. Er kann drei Wünsche erfüllen …

Nennt diese 3  Wünsche!

 Tanja (14)

1.Ins Ausland fahren.

2.Die Hochschule absolvieren.

3.Den Führerschein bekommen und ein Auto haben.

 

Lena (15)

1.Meine Liebe finden.

2.Immer glücklich sein und die anderen glücklich sehen.

3.Interessante Arbeit und treue Freunde.

 

Natascha (14)

1.Frieden für alle.

2.Keine Armen und Bettler.

3.Meine Eltern müssen immer bei mir bleiben.

 

 

Sascha (15)

1.Eine Karriere machen.

2. Eine Familie gründen.

3. Ein Haus haben.

 

Nikita (15)

1.Ein Haus bauen.

2.Zwei Kinder haben.

3.Viel Geld verdienen.

              Berufswahl.

“Es wachsen mir die Jahre an –

Bin ich aus der Schule endlich,

Welch Beruf ergreif ich dann?

Was fang ich dann an? Was werde ich?”

                           Sprichwörter von der Arbeit:

               Arbeit bringt Brot, Faulenzen Hungersnot.

                  Ohne FleiB kein Preis.

            Übung macht den Meister.

                 Erst die Arbeit, dann das Spiel.

         Kein Meister ist vom Himmel gefallen.

                Wissen ist Macht.

 

1.Im allgemeinen gibt es solche Arten von Berufen: Sozialberufe, Arbeitsberufe, Verwaltungsberufe und künstlerische Berufe.

Sozialberufe:              Arbeitsberufe:         Verwaltungsberufe :             künstlerische

                                                                                                                       Berufe:

Arzt                               Bauarbeiter               Kontorist                           Schauspieler

Krankenschwester     Arbeit                        Geschäftsführer                Fotograf

Erzieher                      Bauer                                                                    Maler

Lehrer                        Schlosser                                                             Musiker

                                   Mauer

 

 

 

 

Frage:   Wie ist dein künftiger Beruf?

Ich interessiere mich für …

neue  Menschen

Technik

die Natur (die Haustiere)

Schiffe (Flugzeuge, Autos …)

Ich möchte ... arbeiten (als …tätig sein)

im Warenhaus

im Werk

im Büro

auf einer Farm

Mein Traumberuf ist …

Verkäufer

Schlosser

Kaufmann

Flieger /Seemann/ Fahrer

Dieser Beruf ist …

nützlich

schwer

interessant

verantwortlich

Ich will …

hilfsbereit sein

viel Geld verdienen

in unserem Dorf bleiben

die Heimat schützen

Unsere Gefühle.

1. Freundschaft.

Frage:  1. Wie viel  Freunde hast du?

             2. Wie ist dein (e) bester Freund / beste Freundin?

Anja (15)

1.2

2.Meine beste Freundin ist gutherzig.

 

Katja (14)

1.nicht viele Freunde : 2 oder 3.

2.Sie ist ehrlich.

 

Wita (13)

1.viele, viele Freunde.

2.Ich habe keine  beste Freundin.

 

Aljoscha (14)

1. Ich habe viele Freunde.

2. Mein bester Freund ist offen und treu.

Lena (14)

1 alle meine Mitschüler.

2. Beste Freundin?... Noch keine.

 

Eugen (15)

1.Ich habe einen Freund.

2.Er ist mein Vater. Er ist gut.

 

Natascha (14)

1.viele Freunde.

2.Meine Mutter ist meine  beste Freundin. Sie ist hilfsbereit.

 

Oleg (15)

1 eine beste Freundin.

2. klug, nett, humorvoll.

 

 

2. Liebe.

Frage:  Wie fühlt ihr, wenn ihr verliebt sein.

 

Redewendungen und Sprichwörter:

                           Vor Liebe blind sein;

                                        Einen Korb geben;

                              Hahn im Korb sein.

                   Wo die Liebe treibt , ist kein Weg zu weit .

                        Minne verkehrt die Sinne.

                 Heirat in Eile bereut man mit Weile.

 

 

                                                                                        Kolja (15)                                                                        

                                                                                        Ich bekomme: 

                                                                                                  Bauchschmerzen

                                                                                                 Schluckauf

                                                                                                Kopfschmerzen

                                                                                               Herzklopfen.

 

 

 

Swjeta (15)

Ich kann

     nicht schlafen

    nicht essen

   mich nicht mehr konzentrieren

   nicht lernen.

       Ich liebe

       die ganze Max ( 14)

      Welt! Ich schreibe

 Gedichte!

 

 

 

 

 

Ljudmila (15)                                                                            Oleg (16)

Ich bin                                                                                          Ich werde

  zerstreut                                                                                        nervös

 verträumt                                                                                       traurig

 glücklich                                                                                        rot

unglücklich.                                                                                   blass.

              Unsere Probleme.

1. Rauchen

Auf der Zigarettenpackung steht:

“Die Gesundheitsminister: Rauchen

gefährdet die Gesundheit” Nur leider hält

sich keiner  dran …

      Aus dem Zeitschriftsartikel:

“Jugendliche, die rauchen, gehören

heute einfach zum Alltag … Morgens

rauche ich erst einmal eine Zigarette

Das ist für mich genauso schön, wie

für andere Leute das Frühstück …”

                                    (Aljoscha, 17)

“Rauchen  gehört zum Lebensstil. Es

interessiert mich nicht, was morgen

ist. Ich will mein Leben heute genieBen. ”

                                                (Eugen, 16)

“Wenn der Kopf quälmt,

Dann wirkt die Zigarette

Beruhigend wie ein Schnuller.”

                                          (Anja, 17)

“Vielleicht as Jux (SpaB)”

                                       (Katja, 16)

“ich werde nie rauchen!”

                                      (Wita, 16)

  2.   Drogen.

Aus dem Zeitungsartikel:

“Viele Jugendlichen haben schon die Erfahrungen mit Drogen gemacht. An die negativen Folgen denken viele junge Menschen nicht . Nicht nur Drogen, sondern auch Alkohol und das Rauchen machen groBe Probleme. Rauchen und Trinken sind oft der Einstieg zu härteren Drogen.”

 

Ein “Test”.

       Rauchen Sie?

      Trinken Sie Alkohol?

      Nehmen Sie Drogen?

Unsere Eltern.

Aufgabe 1 : Schreibt die Zettel mit Verboten und Geboten den Eltern.

Räume endlich                                     Geh rechtzeitig

dein Zimmer                                          zu Bett!

        auf!

                                   Stell die Musik                                   Füttere die

                                   nicht zu laut!                                         Katze!

Ruf uns am                                         Hier ist dein

Morgen und am                                      Essen.

Abend an!                                                                               Lies jeder Tag

                                                                                                   Englisch!

Gib nicht so viel                             SchlieB die

Geld aus!                                         Haustür  ab!

                   Zieh dich warm

                            an!

Aufgabe 2: Sammelt Regeln fur den idealen Umgang zwischen Eltern und  Kindern!

      Verständnis für einander haben;

     alle Argumente Ernst nehmen;

    aufmerksam sein;

   nicht grob sein;

   einander helfen;

  tolerant sein;

 alle Meinungen akzeptieren;

 sich gut verstehen;

einender schätzen  und lieben.

 

        

 

 

 

 

doc
Додано
1 лютого
Переглядів
94
Оцінка розробки
Відгуки відсутні
Безкоштовний сертифікат
про публікацію авторської розробки
Щоб отримати, додайте розробку

Додати розробку